Menu sluiten icon
Basket sluiten icon
Einkaufstasche

Produkte werden geladen

Keine Produkte

Die Vorurteile über Tragetücher

21-08-2019InformativTeilen
  • Share Facebook
  • Share Twitter
  • Share Linkedin

Obwohl Tragetücher und Babytragen schon immer in Gebrauch sind, sind sie für manche Menschen noch relatives Neuland. Oft geht dies mit den üblichen Vorurteilen einher. Wir sind gespannt, ob dir das eine oder andere bekannt vorkommt! Und natürlich entkräften wir diese sechs Vorurteile gleich mal ;-)

DSC09590

#1 Tragetücher sind etwas für esoterisch angehauchte Birkenstock-Typen

Tragetücher sind für alle da! Es ist schade, dass sie manchmal noch dieses Birkenstock-Image haben. Dazu gibt es gar keinen Anlass! Mit einem Tragetuch gibst du deinem Kind Wärme und Geborgenheit und hast zugleich die Hände frei. Außerdem gibt es so viele Tragetücher und Babytragen auf dem Markt, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Stehst du nicht so auf Regenbogentüchern oder anderen kunterbunten Exemplaren? Kein Problem, dann suchst du dir eben etwas aus, was ganz zu deinem Stil passt. Es gibt auch Marken mit einer robusten Denim-Kollektion im Urban-Look. Natürlich sind diese Babytragen nicht nur schön, sie sind auch 100% ergonomisch für dein Kind und passen sich jeder Figur an.

#2 Es ist schwierig,ein Tragetuch zu binden

Vielleicht bist du zu Anfang erst einmal ratlos: Wie soll ich dieses lange Stück Stoff bloß binden? Aber es ist wirklich nicht so schwierig, wie es scheint. Um es so einfach wie möglich zu machen, gibt es unzählige Anleitungsfilme auf YouTube, die Schritt für Schritt zeigen, wie deine Babytrage gebunden oder angelegt wird. Auch wird zu den meisten Babytragen ein praktisches Anleitungsheft mit Tipps und Erklärungen mitgeliefert. Es ist nur eine Frage der Übung; mit der Zeit wird man immer geschickter darin. Lass dich vor allem nicht abschrecken; wenn du es einmal im Griff hast, hast du dein Tragetuch im Handumdrehen an. Gefällt dir das Binden doch nicht so, kannst du dich natürlich auch jederzeit für ein Klicksystem entscheiden.

#3 Es ist schwer, ein Kind in einer Babytrage zu tragen

Eine Frage, die man häufig hört: Ist es nicht furchtbar schwer, sein Kind zu tragen? Viele Menschen denken beim Tragen an das Gefühl, das man bekommt, wenn man ein Kind auf den Arm nimmt. Das hält man nicht lange durch. Bei einem Tragetuch ist das anders. Babytragen sind so entworfen, dass sie das Gewicht des Kindes über deinen ganzen Oberkörper verteilen. Dadurch fühlt es sich nicht so an, als ob ein Gewicht an dir hängt, sondern ist es eher eine Fortsetzung deines eigenen Körpers. Dein Kind sitzt eng an dich geschmiegt und sorgt automatisch dafür, dass du gerade stehst; das kommt auch deiner eigenen Körperhaltung zugute. Vielleicht musst du dich zu Anfang erst einmal an das Babytragen gewöhnen, aber während dein Kind heranwächst, werden auch deine Rückenmuskeln trainiert. Eigentlich stärkt das Tragen also deine Rückenmuskeln!

#4 Es ist gefährlich, ein Kind in einer Babytrage zu tragen

Die Babytragen sehr vieler Marken sind sowohl für das Baby als für den Träger ergonomisch vertretbar. Häufig lässt sich dies an den Zertifikaten ablesen, die eine Babytrage erhalten hat. Um für jedes Alter eine perfekte Passform zu gewährleisten, muss die Unterstützung von Kniekehle zu Kniekehle bei jedem System einfach anpassbar sein. Diese Unterstützung ist außerordentlich wichtig für eine gute Entwicklung der Hüften deines Babys. Man spricht auch von der ergonomischen M-Haltung. Das ASTM-Zertifikat wird in den USA abgegeben. Wenn deine Babytrage dieses Zertifikat trägt, dann weißt du, dass sie den allerstrengsten Anforderungen genügt. In Europa gibt es auch eine Norm für Babytragen, die EN13209. Auch für diese Zertifizierung werden die Babytragen nach unterschiedlichen Kriterien getestet. Unter anderem geht es darum, ob sie aus Materialien der Oeko-Tex Klasse 1 hergestellt sind. Das Oeko-Tex-Zertifikat sagt etwas über die Herkunft der Materialien und ob sie den strengen Anforderungen genügen, die für Babys gelten (Klasse 1). Das International Hip Dysplasia Institute gibt kein Zertifikat ab, spricht aber Empfehlungen aus. Die Fachkräfte dieses Instituts untersuchen, ob eine Babytrage eine gesunde Hüfthaltung fördert und einer Hüftdysplasie vorbeugen kann.

#5 Es ist typisch etwas für Frauen

Uff, sag das nur nicht zu laut. Wir finden Männer mit Tragetuch oder Babytrage total cool! Mit einem Tragetuch kann dein Mann oder Freund bequem im Wald wandern (auch mit Hund! :)) oder herrlich am Strand herumstreunen. Die Hände frei, vergnügt unterwegs ohne Hindernisse. Und sag selbst: Ist ein Mann, der einen Kinderwagen schiebt, denn so viel cooler? Von wegen! "Heroes don't wear capes, they wear kids."

#6 Du verwöhnst dein Kind zu viel, wenn du es trägst

Wenn du dein Kind trägst, dann verwöhnst du es zu viel, dein Kind wird nie selbständig spielen und schlafen lernen, immer von dir abhängig bleiben. Hast du das schon mal gehört? Mach dir nichts draus! Ein Tragetuch bietet deinem Kind Wärme, Liebe, Sicherheit, Geborgenheit und Trost. Das ist es, was ein Baby braucht. Plötzlich ist er oder sie da in dieser großen, unbekannten Welt, und dann ist ganz nahe bei Papa oder Mama sein alles, was dein Baby will. Dies sorgt für ein gutes Bonding zwischen dir und deinem Kind und für ein Gefühl von Sicherheit bei deinem Kind. Von alledem kann ein Baby nicht zu viel bekommen. Außerdem schlafen Kinder oft gerade sehr gut, wenn sie getragen werden. Trage dein Kind nur unbesorgt, letztendlich werden alle Tragekinder selbständige, unternehmungslustige Individuen. Aber bis es so weit ist – herrlich warm und sicher bei Papa oder Mama!

21-08-2019InformativTeilen
  • Share Facebook
  • Share Twitter
  • Share Linkedin
zur Einkaufstasche hinzugefügt